Search

Peeling mit Frischekick

Hast Du schon mal von Reibeisenhaut gehört?

Das ist eine Verhornungsstörung und typische Anzeichen sind raue Oberarme und Oberschenkel. Durch konsequente Pflege kann man die Beschwerden lindern.

Meine Schwester war immer geplagt von rauen Oberarmen. Ich hingegen habe es erst nach der Schwangerschaft meines Sohnes entwickelt. Es war ein Wechsel von Tag zu Nacht. Meine Haut fühlte sich krümelig an und ich habe mich sehr unwohl gefühlt.

Anfangs habe ich gehofft, dass es nur eine Hormonumstellung ist und es sich von selbst zurückreguliert, aber das passierte leider nicht.

Mit oder ohne rauen Hautpartien tut ein Peeling gut, vor allem jetzt wo der Winter bald ganz offiziell vorüber ist und unsere Haut wieder aufatmet und sich von der Sonne küssen lassen kann.



Um die alte, trockene Haut loszuwerden und gleichzeitig noch einen schönen Energiekick zu bekommen, mische Kaffeesatz und Öl (ich nehme Kokosöl, geht aber mit jedem beliebigen Öl) im Verhältnis 1:1 und nimm es mit unter die Dusche und lege es griffbereit zur Seite. Nachdem Du "normal" geduscht hast, beginne das Peeling an einem beliebigen Körperteil und massiere die Mischung sanft ein. Bei den Körperstellen, die es nötiger haben, drehst Du eine Extrarunde. Auch das Gesicht verträgt das Peeling. Im Anschluss duscht Du alles gründlich ab. Der Clou ist, dass Du Dich im Anschluss auch nicht eincremen musst, denn das Öl hinterlässt eine schützende Schicht auf der Haut. Der Kaffeegeruch gibt dir den Kick für einen schönen Frühlingsstart.

Unsere Oberschicht der Haut, die Epidermis, erneuert sich circa alle 28 Tage. Öfter wende ich das Peeling auch nicht an.



1 view0 comments